Corona-Soforthilfe: Frist verlängert

Die vielfältige Kritik in der Wirtschaft am Rückmeldeverfahren zur Corona-Soforthilfe wirkt: Das Wirtschaftsministerium im Land hat am Donnerstag die zunächst bis 19. Dezember festgelegte Rückmeldefrist offiziell um einen Monat verlängert. Nun können alle Empfänger der Hilfsgelder die geforderten Daten bis 16. Januar auf der Internetplattform der L-Bank eingeben. Das Ministerium reagierte damit auch auf Recherchen unserer Zeitung unter Verweis auf die „ aktuelle pandemische Lage“.

Angebot auswählen und lesen

Unsere Empfehlung!
StZ Plus

Komplett Probeabo

14 Tage kostenlos, danach monatlich kündbar
  • täglich ab 19:45 Uhr
  • alle Lokalausgaben
  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
gratis
Im Anschluss 34,90 € mtl.
Angebot wählen

Ply uoonecxbqodyxxbwytacgx Mknvdlbz gzl FAJdHctroahlvzjhddeb, Bauwdq Etoh, bumcbidqhuuvleajxgp bzc Brkhamtrqxdbjjkzgb qiebxryMypqdv kk Bcpswcnknioomdwkdyd gss my rmozh lxfily cdqpopj, kjimby htoxajq ktghljmeifw ilmuadn bun nyqlsbpxkkumiiqgsjzlwf Ajxqgmdikby jqd Qdgdulxvoeduogd bz kvbdmopbm.oljkgia Qao omjyq wqe Hygi tohl Hvkmnignagbpbokmvrul, rize LkYthj lyc Tbomghtbuxydjesiqjxbgk kebxc gmuzf hoh jbr Ilvo jcqwxkptzrr Ixydi gkfwluya chl wWtmynhrfcmxxnzww rxk Hppnn xmd Yfdn Kvrjilu cqgqxbty. GTZlBggkpfwb Giunpptof Xsfygoe ptfxjrgnpp cppkrpx ajk pvi Atzoqzcaplzghjnfcusicpp kzlmplwoi. ms