Junge Union greift Eisenmann scharf an

Der Vorsitzende der Jungen Union Baden-Württembergs, Florian Hummel, verteidigt die amtierende CDU-Spitze um Landesparteichef Thomas Strobl und Landtagsfraktionschef Manuel Hagel gegen die an Heiligabend erhobenen Vorwürfe von Ex-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann. „Susanne Eisenmann hat in dem Interview gezeigt, dass sie verstanden hat, wieso diese Wahl verloren ging – wegen ihrer eigenen Unbeliebtheit in der Bevölkerung“, erklärte Hummel in einem Interview mit unserer  Zeitung. Eisenmann hatte in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung“ der Parteispitze vorgeworfen, dass die CDU sich zugunsten des Machterhalts  aufgegeben  habe.  StZ

Angebot auswählen und lesen

Unsere Empfehlung!
StZ Plus

Komplett Probeabo

14 Tage kostenlos, danach monatlich kündbar
  • täglich ab 19:45 Uhr
  • alle Lokalausgaben
  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
gratis
Im Anschluss 34,90 € mtl.
Angebot wählen